Magie verpufft

Nach nur 21 Monaten: Kaley Cuoco lässt sich scheiden

+
Kaley Cuoco-Sweeting und Ryan Sweeting lassen sich scheiden.

Los Angeles - Das ging aber schnell: "Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco (29) und ihr Ehemann haben sich völlig überraschend getrennt - dabei hatten sie erst vor 21 Monaten geheiratet!

"Kaley Cuoco und Ryan Sweeting haben gemeinsam entschieden, ihre Ehe zu beenden", erklärte ein Sprecher der Schauspielerin in mehreren US-Medien. "Sie bitten um ihre Privatsphäre. Es wird zu diesem Thema kein weiteres Statement geben." Cuoco und der Tennisspieler Sweeting (28) hatten sich am Silvesterabend 2013 das Jawort gegeben, nachdem sie sich zwei Monate zuvor verlobt hatten.

"Es war Magie", sagte der US-Serienstar damals dem Sender CNN. "Irgendwie habe ich das Gefühl, ich würde ihn schon mein ganzes Leben lang kennen."

In der preisgekrönten Sitcom "The Big Bang Theory", die in Deutschland auf ProSieben läuft, spielt Cuoco seit vielen Jahren die chaotische Kellnerin und Nachwuchs-Schauspielerin Penny, die sich mit einer Clique von schrägen Naturwissenschaftlern angefreundet hat. In den USA ist kürzlich die neunte Staffel angelaufen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.