Als Nachfolgerin von Miley Cyrus

Kanye West: 2016 Moderator der MTV Awards?

Los Angeles - Zugedröhnt eine Rede halten und dafür auch noch ein Jobangebot bekommen? Das schafft man wohl nur in der Künstlerbranche. Musiker Kanye West soll wegen seines Redetalents die nächsten MTV VMA moderieren.

Kanye West hat bei den diesjährigen MTV Video Music Awards groß abgeräumt und eine wichtigsten Trophäe ergattert, den Michael Jackson Video Vanguard Award. Bei seiner zwölfminütigen Dankesrede ließ der Mann von Kim Kardashian dann eine richtige Bombe platzen: Er wolle 2020 bei der Präsidentschaftswahl der USA antreten.

Diese kühnen Pläne hinterließen bei den Machern der MTV Video Music Awards einen bleibenden Eindruck. Das berichtet das Promi-Portal tmz.com. So bleibend, dass der Musiker aufgrund seiner Stegreifrede die nächsten Awards als Gastgeber moderieren soll.

West, der eigentlich nur zwei Minuten reden sollte, hatte nach eigener Aussage zur Beruhigung vor seiner Rede einen durchgezogen. Anscheinend gehört das zu den Auswahlkriterien für die künftigen Moderatoren, da auch Miley Cyrus am Abend einem Journalisten einen Joint anbot.

Bunt und skurril: Pop-Stars feiern MTV Music Awards

ms

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.