Bissiger Twitter-Kommentare

Kanye Wests und Kim Kardashians Sohn heißt "der Heilige"

+
Kanye West und Kim Kardashian.

New York - Der Name ist raus und die bissigen Twitter- Kommentare sind es auch. Der am Samstag geborene Sohn von Rapper Kanye West und Starlet Kim Kardashian heißt Saint. 

Das verkündete Kardashian am Montagabend (Ortszeit), zwei Tage nach der Geburt ihres zweiten Kindes, per Twitter. Saint West hat noch eine ältere Schwester namens North West.

Die Twittergemeinde war von der Namenswahl vielleicht beeindruckt, aber nicht sprachlos. „Stelle Dir vor, Du heißt „Nord“ und Dein Bruder heißt „Heiliger“. Es ist nicht so schwer, herauszufinden, welches das Lieblingskind ist“, schrieb einer. Die Fluggesellschaft Southwest, die fast so klingt wie das Baby, versprach dem Kind zwei Jahre lang kostenlose Flüge in den ganzen USA - um dann allerdings hinzuzufügen: „Naja, das machen wir für alle Babys bis zwei Jahren.“

Vom britischen Ableger des Senders Comedy Central hieß es schlicht: „Wir machen Feierabend. Es gibt keine Chance, einen so gute Witz zu machen wie die Wahl des Namens von Kanye für seinen Sohn Saint West.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.