Kim Kardashian mag’s nicht schmutzig

+
Sauberkeitsfanatikerin: Kim Kardashian

München - Es wäre doch wirklich ein Jammer, wenn Kim Kardashian kein Model geworden wäre. Welche Talente sie sonst noch hat und wie ein perfekter Abend für sie aussieht:

Was wäre Kim Kardashian gerne, wenn ihr Luxuskörper nicht für eine Model-Karriere gereicht hätte? Na? Ja klar, Putzfrau. Das zumindest behauptete die 31-Jährige jetzt gegenüber dem US-Magazin Self. "Zuhause bin ich der größte Reinlichkeitsfanatiker", sagt sie dort. "Wahrscheinlich war ich in meinem vorigen Leben Haushälterin." Ist kalr, und wie sieht dann der perfekte Abend für die verführerische Schönheit aus? "Im Sweatshirt zu Hause zu sein und mal gründlich meinen Schrank durchzuwischen." Ah ja.

Mehr Po als J.Lo: So sexy ist Kim Kardashian

Sie wird für die Rolle der Lara Croft im neuen Tomb-Raider-Film gehandelt: Sexbombe Kim Kardashian (29). © AP
Die Amerikaner kennen die kurvenreiche Tochter des Staranwalts Robert Kardashian aus der Reality-TV-Show "Keeping Up with the Kardashians". © AP
Vor der Kamera hat Kim bereits Erfahrung gesammelt. Sie trat unter anderem in den Serien "How I Met Your Mother" und "CSI:New York" auf sowie im Film "Disaster Movie". © AP
Pikant: Im Jahr 2007 sorgte ein privates Sexvideo von Kim für Furore, das sie beim Liebesspiel mit dem Sänger Ray J zeigt. Das Unternehmen, das dieses Video auf den Markt brachte, musste später fünf Millionen Dollar an Kim blechen. © AP
Wegen ihrer ausgeprägten Rundungen - vor allem wegen ihres großen Popos - wird Kim Kardashian in den USA auch als "Kim Kard-ASS-ian" bezeichnet. "Ass" ist ein vulgäres Wort für das Hinterteil. © AP
Auch die US-Fitnesszeitschrift "Shape" hatte die wohlgeformte Kardashian schon als Bikini-Covergirl. © AP
Auch ein Auto des Indianapolis-500-Rennens ist mit dem heißen Body von Kim verziert.  © AP
Kim Kardashian im Kleopatra-Look. © AP
In Hollywood fehlt Kim auf keinem Roten Teppich. © AP
Kim ist seitens ihres Vaters armenischer sowie seitens ihrer Mutter schottisch-niederländischer Abstammung. © AP
Sie wurde am 21. Oktober 1980 geboren. © AP
Mit ihren dunklen Haaren und prallen Formen erinnert sie natürlich an die Videospiel-figur Angelina Jolie. © AP
Kim Kardashian (rechts) bei einer Party mit ihrer Schwester Kourtney (links) und ihrer Mutter Chris Kardashian Jenner . © AP
Die Kardashian-Damen: Von links Khloe Kardashian, Kourtney Kardashian, Kim Kardashian und ihre Mutter Chris Kardashian. © AP
Kim Kardashian mit Schauspieler Mario Cantone ("Sex and the City"). © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian. © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.