Kanye West überrascht Konzertgäste

Kim Kardashian ist schwanger

+
Reality-Star Kim Kardashian ist schwanger

Atlantic City - Reality-Star Kim Kardashian ist schwanger. Das plauderte ihr Freund, Rapper Kanye West, bei einem Konzert aus. Die Botschaft an seine Fans war unmissverständlich.

as TV-Sternchen Kim Kardashian (32) und der Rapper Kanye West (35) erwarten ihr erstes Kind. West verkündigte die Nachricht US-Medienberichten vom Montag zufolge bei einem Konzert in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey, bei dem Kardashian im Publikum saß. „Stoppt die Musik und macht Lärm für die Mutter meines Babys“, rief West auf der Bühne. Ein Sprecher des TV-Sternchens bestätigte die Schwangerschaft wenig später.

Kardashians durch zahlreiche Reality-Shows bekannter Familien-Clan gratulierte per Kurznachrichtendienst Twitter. „Noch ein Engel für unsere Familie. Ich bin völlig aufgeregt“, schrieb Schwester Kourtney Kardashian. „Geheimnisse zu haben ist so schwer bei so vielen Familienmitgliedern“, twitterte Khloe Kardashian.

Das TV-Sternchen und der Rapper und Produzent sind seit April ein Paar und werden in den USA liebevoll „Kimye“ abgekürzt. Kardashian, die durch die Reality-Serie „Keeping Up With the Kardashians“ bekannt wurde, war zwischen 2002 und 2004 bereits mit dem Musikproduzenten Damon Thomas und 2011 rund drei Monate lang mit dem Profi-Basketballer Kris Humphries verheiratet. Sowohl für Kardashian als auch für West ist es das erste Kind.

Mehr Po als J.Lo: So sexy ist Kim Kardashian

Sie wird für die Rolle der Lara Croft im neuen Tomb-Raider-Film gehandelt: Sexbombe Kim Kardashian (29). © AP
Die Amerikaner kennen die kurvenreiche Tochter des Staranwalts Robert Kardashian aus der Reality-TV-Show "Keeping Up with the Kardashians". © AP
Vor der Kamera hat Kim bereits Erfahrung gesammelt. Sie trat unter anderem in den Serien "How I Met Your Mother" und "CSI:New York" auf sowie im Film "Disaster Movie". © AP
Pikant: Im Jahr 2007 sorgte ein privates Sexvideo von Kim für Furore, das sie beim Liebesspiel mit dem Sänger Ray J zeigt. Das Unternehmen, das dieses Video auf den Markt brachte, musste später fünf Millionen Dollar an Kim blechen. © AP
Wegen ihrer ausgeprägten Rundungen - vor allem wegen ihres großen Popos - wird Kim Kardashian in den USA auch als "Kim Kard-ASS-ian" bezeichnet. "Ass" ist ein vulgäres Wort für das Hinterteil. © AP
Auch die US-Fitnesszeitschrift "Shape" hatte die wohlgeformte Kardashian schon als Bikini-Covergirl. © AP
Auch ein Auto des Indianapolis-500-Rennens ist mit dem heißen Body von Kim verziert.  © AP
Kim Kardashian im Kleopatra-Look. © AP
In Hollywood fehlt Kim auf keinem Roten Teppich. © AP
Kim ist seitens ihres Vaters armenischer sowie seitens ihrer Mutter schottisch-niederländischer Abstammung. © AP
Sie wurde am 21. Oktober 1980 geboren. © AP
Mit ihren dunklen Haaren und prallen Formen erinnert sie natürlich an die Videospiel-figur Angelina Jolie. © AP
Kim Kardashian (rechts) bei einer Party mit ihrer Schwester Kourtney (links) und ihrer Mutter Chris Kardashian Jenner . © AP
Die Kardashian-Damen: Von links Khloe Kardashian, Kourtney Kardashian, Kim Kardashian und ihre Mutter Chris Kardashian. © AP
Kim Kardashian mit Schauspieler Mario Cantone ("Sex and the City"). © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian © AP
Das ist Sexbombe Kim Kardashian. © AP

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.