Trauerfeier in Salzburg

Bewegender Abschied von Karlheinz Böhm

+
Rund 400 Gäste nahmen Abschied von Karlheinz Böhm.

Salzburg - Bei einer Trauerfeier haben Angehörige und Freunde von Karlheinz Böhm Abschied genommen. Der Schauspieler wird im engen Kreis auf dem Kommunalfriedhof beigesetzt.

Rund 400 Gäste nahmen Abschied von Karlheinz Böhm.

Bei einer Trauerfeier haben Angehörige, Freunde und Wegbegleiter in Salzburg Abschied von Karlheinz Böhm genommen. Der Schauspieler ("Sissi") und Gründer der Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“ war Ende Mai im Alter von 86 Jahren gestorben. Zu der Gedenkfeier in der Salzburger Residenz kamen am Freitag rund 400 Gäste aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Belgien und Äthiopien, darunter der Alt-Bundespräsident Horst Köhler.

In der ersten Reihe saßen Böhms äthiopische Frau Almaz und die gemeinsamen Kinder Nicolas und Aida.

Böhm habe sich berühren lassen von Elend und Armut, sagte Alt-Bundespräsident Köhler, der sich immer stark für Afrika eingesetzt hatte. „Er hatte dann auch den Mut, Konsequenzen aus diesen Berührungen zu ziehen.“ Köhler nannte Böhm einen „stillen Revolutionär“. Seine Arbeit sei hochpolitisch gewesen, obwohl er sich selbst als unpolitisch bezeichnet hatte, weil er nicht auf Lagerdenken und Ideologien eingegangen sei.

Trauerfeier für den großen Karlheinz Böhm

Trauerfeier für den großen Karlheinz Böhm

„Wir werden Dich nie vergessen. Almaz, Nicolas, Aida“, stand auf dem Blumengebinde der Familie aus roten und weißen Rosen vor einem großen Foto Böhms. Zu den Gästen der Feier in Österreich zählten auch der frühere deutsche Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel, der Schauspieler Michael „Bully“ Herbig und Prominente, die für Böhms Stiftung als Botschafter unterwegs sind, unter ihnen das äthiopische Model Sara Nuru und der Starkoch Mike Süsser.

Die Familie bat erneut, die Trauer zu respektieren. Die Beisetzung sollte in aller Stille im engen Kreis auf dem Kommunalfriedhof stattfinden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.