Kasumba: Land nicht bereit für schwarze "Tatort"-Kommissarin

+
Florence Kasumba

Berlin - Florence Kasumba (34), in Uganda geborene deutsche Schauspielerin und Hauptverdächtige im ARD-“Tatort“ vom Sonntagabend, sieht die Bundesrepublik noch nicht bereit für eine TV-Kommissarin mit dunkler Haut.

 “Ich glaube, dafür ist Deutschland noch nicht reif“, sagte die als Musical-Darstellerin bekannte Kasumba der “Bild am Sonntag“ auf die Frage, ob sie gerne “Tatort“-Kommissarin wäre.

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Der Zeitung “B.Z. am Sonntag“ erläuterte die in Essen aufgewachsene Schauspielerin: “Es passiert nicht oft, dass ich eine Rolle angeboten bekomme, die nichts mit meiner Hautfarbe zu tun hat. Andererseits ist das auch kein Nachteil. Denn so habe ich eine Nische und bekomme solche Rollen leichter, weil es nicht so viele Schauspielerinnen in Deutschland gibt, die meine Hautfarbe haben.“

Im Bremer “Tatort“ “Der illegale Tod“ spielte sie eine Asylbewerberin aus Afrika, die unter Verdacht steht, einen Polizisten aus Rache umgebracht zu haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.