Die Begründung des Richters

Gericht verbietet Kates Nacktfotos

+
Die weitere Veröffentlichung von Kates Nacktfotos wurde verboten.

Nanterre - Ein französisches Gericht hat jetzt über die Veröffentlichung der Nacktfotos von Kate entschieden. Für die Herzogin hat das Urteil nicht nur eine wichtige Auswirkung.

Die heimlich aufgenommenen Oben-ohne-Fotos der britischen Herzogin Kate dürfen nicht weiter verbreitet werden. Ein Gericht in Nanterre bei Paris untersagte am Dienstag dem französischen Klatschmagazin Closer die Verwendung der Aufnahmen, wie die französische Tageszeitung Le Figaro auf ihrer Internetseite berichtete. Der Verlag muss die Fotos jetzt innerhalb von 24 Stunden an Kate aushändigen. Dem Magazin droht sonst eine Strafe von 10.000 Euro - pro Tag. Die aktuelle Ausgabe darf indes weiter verkauft werden. Somit ist die Anwältin des Magazins mit ihren Forderungen nicht durchgekommen. Sie forderte das Gericht auf, den Antrag abzulehnen. Die Bilder gehörten einer Agentur, das Magazin habe die Veröffentlichungsrechte für sie erworben, erklärte sie. Doch jetzt wurde auch der angedrohten Veröffentlichung weiterer Aufnahmen ein Riegel vorgeschoben.

„Diese Fotoaufnahmen können nicht als Gegenstand von allgemeinem Interesse gesehen werden, da sie nicht mit den offiziellen oder öffentlichen Auftritten in Zusammenhang stehen“, begründete der Richter seine Entscheidung. Die Bilder seien „besonders aufdringlicher Natur“ und verletzten die Privatsphäre.

Die Fotos erschienen allerdings nicht nur in Closer, sondern sind inzwischen auch in Irland und Italien gedruckt worden. Der Chefredakteur des irischen Magazins Irish Daily Star wurde mittlerweile suspendiert. Gegen die italienische Chi wollen William und Kate ebenfalls eine einstweilige Verfügung erwirken. Die Zeitschrift veröffentlichte die Nacktfotos auf 28 Seiten.

Prinz William und seine Frau Kate haben jetzt aber sicher einen ersten juristischen Erfolg erzielt. Unabhängig davon wurden nach einer Anzeige der Royals am Dienstag auch Vorermittlungen für ein Strafverfahren eröffnet. Dies könnte ungeahnte Folgen haben. Trotzdem kündigte jetzt auch eine dänische Zeitung die Veröffentlichung der intimen Bilder an. Währenddessen fahndet die Polzei unter Hochdruck nach dem Fotografen.

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Die Fotos von Kate wurden dem britischen Rundfunksender BBC zufolge im August auf dem Balkon des Feriendomizils des Neffens der Queen, Lord David Linley, im südfranzösischen Urlaubsgebiet Lubéron aufgenommen.

dpa/dapd/msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.