Name stünde schon fest

Medienbericht: Kate erneut schwanger?

+
Werden Prinz William und Herzogin Kate zum zweiten Mal Eltern?

London - Freudige Nachrichten im britischen Königshaus? Einem Medienbericht zufolge soll Herzogin Kate erneut schwanger sein. Einen Namen hätte man sogar auch schon.

Herzogin Kate soll erneut schwanger sein. Das berichtet das US-Magazin "Star". Auf dem Titelblatt verkündet das Klatschblatt, dass es sogar schon offiziell sei und beruft sich auf Insider-Quellen. Angeblich hat Prinz William die frohe Botschaft bei der königlichen Weihnachtsfeier verkündet.

Das Magazin will außerdem bemerkt haben, dass Kates Hand behutsam auf dem Bauch ruhte und man darunter ein kleine Beule gesehen habe. Falls es ein Mädchen werden sollte, würde das Kind, wie Kate's Mutter verraten haben soll, Diana heißen. 

Allerdings wirkt die Meldung eher wie ein wildes Gerücht, da das "Star"-Magazin bereits im April 2011 eine Schwangerschaft bei Kate entdeckt haben wollte. Bekanntlicherweise folgte das erste Baby der Herzogin fast zwei Jahre später im Juli 2013.

sam

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.