Teure Nadel-Kunst

Kate Moss hat ein Millionen-Dollar-Tattoo 

+
Kate Moss ist ein lebendiges Kunsterk

London - Supermodel Kate Moss ist Millionen wert. So viel Geld liegt nicht nur auf dem Konto der Britin, sie selbst würde wohl auf einer Kunst-Auktion auch eine siebenstellige Summe erzielen.

Die 38-Jährige trägt nämlich eine Tätowierung, um die sie so mancher Sammler moderner Kunst beneiden dürfte: Oberhalb des Steißbeins der Schönheit flattern zwei Schwalben - und die hat nicht irgendwer gestochen, sondern einer der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts: Lucien Freud.

Der in Berlin geborene Künstler traf Moss im Jahr 2002, plauderte Moss in der "Vanity Fair" aus. Der damals 80-Jährige war so begeistert von der zu der Zeit schwangeren Kate, dass er sie in einem Porträt verewigte - nackt. Doch beim Pinselschwingen alleine blieb es nicht.

Der Enkel des berühmten Psychoanalytikers Sigmund Freud erzählte Moss, wie er als 19-jähriger Seemann während des Zweiten Weltkriegs bei der Navy viele Kollegen tätowiert hatte, und bot dem Model an, auch bei ihm die Nadel anzusetzen. "Ich kann dir eins machen. Was hättest du denn gerne? Was aus dem Tierreich?", fragte er. "Ich sagte, ich würde Vögel mögen", zitiert die Daily Mail die Mode-Ikone.

Die pragmatische Moss sieht das subkutane Kunstwerk als finanziellen Notnagel: "Wenn alles einmal schiefgehen sollte, lasse ich mir dort die Haut transplantieren und verkaufe es. Was das wohl einbringen würde? Schließlich dürfte es das einzige Freud-Tattoo auf einer noch lebenden Person sein."

Der Wert des Schwalben-Bildnisses ist natürlich schwer einzuschätzen, aber das Moss-Porträt des 2011 verstorbenen Malers ist ein guter Richtwert: Das brachte nämlich auf einer späteren Auktion die stolze Summe von 3,9 Millionen Pfund (heute umgerechnet etwa 4,8 Millionen Euro) ein.

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.