Wer kann, der kann

Kate Moss hüllenlos: So (k)nackig ist sie mit 43

+
Kate Moss 2016 beim 69. Filmfestival von Cannes.

London - In den 90ern war sie eines der begehrtesten Topmodels. Dass sie nach wie vor sehr ansehnlich ist, bewies Kate Moss jetzt in einem Shooting, für das sie sich komplett hüllenlos zeigte.

Da hat sich jemand aber wirklich gut gehalten: 43 Jahre ist Kate Moss mittlerweile alt. Seit fast drei Jahrzehnten ziert das einstige Supermodel Plakatwände, ist in Werbeclips und Annoncen zu sehen. Dass das nicht ohne Grund so ist, davon können sich die Leser des US-amerikanischenW Magazine überzeugen.

Kleider spielten bei dem Shooting für die Zeitschrift einmal keine Rolle, denn die Britin zeigte sich von ihrer schönsten Seite: splitterfasernackt. Nur der Zipfel eines Glitzermantel verhüllt wie beiläufig das Allerintimste.

Im Eva-Kostüm vor der Kamera zu stehen, ist Moss allerdings gewöhnt: „Von Anfang wollten Fotografen, dass ich mich ausziehe“, erinnert sie sich, „dabei habe ich meinen Körper überhaupt nicht gemocht - und daran hat sich auch nichts geändert. Ich musste mich erst daran gewöhnen, mich nackt wohl zu fühlen“ 

Auch ihre Mutter hatte Zweifel, als Moss 1988 mit süßen 14 Jahren auf der Straße fürs Modeln entdeckt wurde: „So fotogen bist du doch gar nicht“, sagte sie ihrer sommersprossigen und mit 1,70 Metern für Modelverhältnisse kleinen Tochter damals, wie diese sich lachend erinnert. Der Werbevertrag mit Calvin Klein, den sie noch im selben Jahr abschloss und der zum Grundstein für ihre steile Karriere wurde, dürfte diese Diskussion allerdings beendet haben.

Das unzensierte Ganzkörperfoto der Model-Veteranin kann man auf der Webseite des W Magazine bewundern.

Kate Moss wird 40: Ihre Karriere in Bildern

Kate Moss
Kate Moss msicht seit einem Vierteljahrhundert die Modeszene auf. Zu ihrem 40. Geburtstag blicken wir auf die wichtigsten Stationen ihres Lebens zurück. © AFP
Kate Moss
1974: Am 16. Januar wird Kate Moss in Addiscombe/Croyden, einem Vorort von London geboren. Ihre Mutter Linda verkauft Haarpflegeprodukte, ihr Vater Peter arbeitet als Reisekaufmann. © dpa
Kate Moss
1988: Im Alter von 14 Jahren wird sie auf dem Flughafen JFK in New York von der Modeagentin Sarah Doukas entdeckt. © dpa
Kate Moss
1993: Mit der Kampagne für das Parfüm „Obsession“ des Modelabels Calvin Klein feiert sie ihren Durchbruch. In den Jahren darauf modelt sie unter anderem für Dolce & Gabbana und Versace. © dpa
Kate Moss
1994: Moss kommt mit dem Schauspiel-Star Johnny Depp zusammen. Nach vier Jahren trennt sich das Paar. © dpa
Kate Moss
2005: Auf Fotos aus einem Londoner Plattenstudio ist Moss beim Schnupfen einer weißen Substanz zu sehen. Zu dem Zeitpunkt ist sie mit dem britischen Rocksänger Pete Doherty zusammen. Um einen Strafprozess kommt Moss mangels Beweisen herum. Wegen der „Kokain-Fotos“ scheint ihre Karriere aber so gut wie beendet. © dpa
Kate Moss
2005: Nach dem Drogen-Skandal lässt sich Moss in einer Klinik in den USA behandeln. Wenige Monate später feiert sie ihr Comeback - unter anderem auf der Titelseite der britischen Modezeitschrift Vogue und im Pirelli-Kalender. © dpa
Kate Moss
2007: Mit großem Erfolg bringt sie ihre erste eigene Modekollektion in die Läden. © dpa
Kate Moss
2011: Moss heiratet ihren langjährigen Freund, den Musiker Jamie Hince. © dpa
Kate Moss
2013: Zum 60. Geburtstag des "Playboy" lässt Kate Moss die Hüllen fallen. Das Model bekommt in der Jubiläums-Ausgabe eine 18 Seiten umfassende Fotostrecke. © dpa

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.