Royale Premiere

Kate und William feiern Commonwealth-Tag mit Queen

+
Königin Elizabeth II.

London - Königin Elizabeth II. (88) und ihre Familie haben mit einem Gottesdienst den jährlichen Commonwealth-Tag gefeiert. Dabei gab es eine Premiere.

Premiere für Prinz William und seine Kate.

Erstmals waren in der Londoner Westminister Abbey auch Prinz William (32) und seine schwangere Frau Kate (33) dabei. Prinz Charles (66) und seine Frau Camilla (67) nahmen ebenfalls an dem Gottesdienst teil, mit dem immer am zweiten Montag im März der aus 53 Ländern bestehende Bund gefeiert wird.

Auch Prinz Charles bekommt ein herzogliches Bussi.

Die Queen ist Oberhaupt des Commonwealth, aber neben Großbritannien nur in 15 weiteren Königreichen auch Staatsoberhaupt. Zur Londoner Feier waren der im Januar gewählte Präsident Sri Lankas, Maithripala Sirisena, und Gesandte und Würdenträger aus vielen Mitgliedländern angereist. In einer Ansprache würdigte die Queen den Bund als vielfältige und junge Gemeinschaft, die Entwicklungen ermögliche durch Vertrauen und Ermutigung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.