Royale Dreisamkeit

Kate und William bleiben Weihnachten unter sich

+
Kate und William haben mit Sohn George den heiligen Abend unter sich verbracht.

London - Prinz William und seine kleine Familie haben den Heiligen Abend in diesem Jahr nicht mit Queen Elizabeth und den übrigen Royals verbracht.

William und seine schwangere Frau Kate (beide 32) hätten es mit dem kleinen George (1) vorgezogen, das Fest auf ihrem eigenen Landsitz Anmer Hall zu verbringen, berichtete die BBC am Donnerstag.

Sie stießen erst am ersten Weihnachtstag anlässlich eines Gottesdienstes zum Rest der Familie, die auf dem Landsitz Sandringham gefeiert hatte. Den kleinen Prinzen George hatten William und Kate aber nicht dabei.

Die Windsors feiern nach deutschem Brauch traditionsgemäß - anders als der Rest Großbritanniens - bereits am Heiligen Abend Bescherung. Die Tradition geht auf den aus dem fränkischen Coburg stammenden Prinz Albert, Ehemann von Queen Victoria und Ur-Ur-Großvater der Queen zurück.

William fehlte damit auch als wichtige Stütze der Fußballmannschaft des Sandringham-Personals. Das Spiel gegen eine Dorfauswahl findet alljährlich an Heiligabend statt. Prinz Harry (30) führte die Diener-Truppe dennoch zum Sieg, wie die BBC weiter berichtete.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.