Freundschaft ist geklärt

Katharina Schüttler findet Daniel Brühl unattraktiv

+
Schauspielerin Katharina Schüttler findet ihren Kollegen und besten Freund Daniel Brühl unattraktiv. „Wenn ich einen besten Freund attraktiv fände, wäre das schwierig."

Berlin - Schauspielerin Katharina Schüttler findet ihren Kollegen und besten Freund Daniel Brühl unattraktiv: „Wenn ich einen besten Freund attraktiv fände, wäre das schwierig."

Die Schauspielerin Katharina Schüttler (34, „Oh, Boy“) findet ihren Kollegen und besten Freund Daniel Brühl unattraktiv. Sie finde nicht, dass Freundschaft zwischen Männern und Frauen nur über gegenseitige Anziehung funktioniere: „Wenn ich einen besten Freund attraktiv fände, wäre das schwierig“, sagte die 34-Jährige dem Magazin „Neon“ (Juni-Ausgabe).

„Daniel und ich haben uns mit siebzehn oder achtzehn auf dem Kölner Karneval versprochen, dass nie etwas Sexuelles zwischen uns kommt. Weil wir alles geklärt hatten, war es nachher so entspannt.“ Es sei dann „umso lustiger“ gewesen, als sie im Film „Hin und weg“ viele Liebesszenen spielten. „Es ist ulkig, seinen besten Freund zu küssen - und trotzdem furchtbar aufregend, weil es eigentlich gar nicht sein darf“, sagte Schüttler dem Blatt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.