Katherine Heigl liebt fettes Essen

+
Katherine Heigl ist ein Schleckermäulchen.

Hamburg - Die Schauspielerin Katherine Heigl muss ständig auf ihre Figur achten - und isst trotzdem am liebsten fettes Essen und stinkenden Käse. Warum sie als Kind jeden Sonntag fasten musste:

 Besonders gerne koche sie zum Beispiel stundenlang geschmorten Schweinebraten, sagte die 33-Jährige der Zeitschrift „Brigitte“. Und: „Ich liebe fetten Käse, der riecht.“ Schon als Kind habe sie gerne und viel gegessen. „Früher sah ich aus wie eine Bohnenstange, habe aber gegessen wie ein Fernfahrer.“

Jeden ersten Sonntag im Monat allerdings habe sie als Kind einer Mormonenfamilie fasten müssen. „Kein Frühstück, kein Mittagessen, erst nachmittags nach der Kirche gab es etwas. Schrecklich.“ Heute sei ihr Kühlschrank immer voll. Trotzdem auf die Figur zu achten werde mit jedem Jahr schwieriger.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.