Erkrankte Oscar-Gewinnerin

Kathy Bates ließ sich Brüste abnehmen

+
Schauspielerin Kathy Bates

New York - Wegen einer Krebserkrankung hat sich die US-Schauspielerin Kathy Bates beide Brüste amputieren lassen. Etwas anderes vermisst die Oscar-Gewinnerin jedoch viel mehr.

Die Oscar-Gewinnerin twitterte am Mittwoch, die Erkrankung sei vor zwei Monaten diagnostiziert worden. Sie vermisse ihre Brüste jedoch nicht so sehr wie „Harry's Law“, ihre Serie, die im vergangenen Mai eingestellt wurde.

Die 64-Jährige erklärte über ihren Sprecher, sie habe sich nach reiflicher Überlegung für die Operation entschlossen. Nun benötige sie keine Strahlen- oder Chemotherapie. Ihre Ärzte hätten ihr versichert, sie werde noch lange leben. Vor neun Jahren habe sie bereits Eierstockkrebs überstanden. „Meine Familie nennt mich Kat (Katze), weil ich immer auf meinen Füßen lande und zum Glück ist das hier keine Ausnahme“, erklärte Bates. „Ich freue mich darauf, wieder zu arbeiten und das zu tun, was ich liebe.“

Bates gewann 1991 einen Oscar als beste Schauspielerin für ihre Rolle in „Misery“. In diesem Jahr ist sie für zwei Emmys nominiert: für „Harry's Law“ und einen Gastauftritt in „Two and a Half Men“.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.