Sylvie Meis neben Katie Holmes und Liz Hurley

Promi-Alarm auf der Fashion Week

+
Elizabeth Hurley (l-r); Katie Holmes und Sylvie Meis bei der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin.

Berlin - Auf der Fashion Week in Berlin drängelten sich die Promis geradezu in der ersten Reihe: Neben Stammgästen wie Sylvie Meis, kamen Hollywoodstar Katie Holmes und das britische Model Liz Hurley. 

US-Schauspielerin Katie Holmes (36) ist auch nach der Scheidung von Tom Cruise glücklich und zufrieden. Bei der Berliner Modewoche wurde sie von Reportern gefragt, wie sie sich nach den vielen Veränderungen der letzten zwei Jahre fühle. „Ich genieße jeden Tag“, erzählte die bestens gelaunte Holmes, die mit grauem Schlapphut über den roten Teppich lief. Sie und Hurley wurden von etlichen Bodyguards durch Fotografen und Fans zur Schau geleitet. Sie freue sich immer, nach Deutschland zu kommen, sagte Hurley. Solche Termine müssten nicht nur in ihren Zeitplan passen, sondern auch mit dem Schul-Stundenplan ihres Sohnes vereinbar sein.

Aus Gerüchten und Paparazzi mache sie sich nicht viel. „Ich bleibe einfach beschäftigt. Ich mache mir nicht so viele Gedanken um solche Sachen.“ Holmes hatte im Sommer 2012 die Scheidung von Hollywoodstar Cruise („Mission: Impossible“) eingereicht.

Anna Ermakovas Auftritt bei der Fashion Week

Anna Ermakovas Auftritt bei der Fashion Week

dpa/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.