Beziehungsexpertin

Katja Kessler findet Ex-Traumpaar Brangelina langweilig

+
Katja Kessler setzt auf William und Kate. Foto: Kay Nietfeld

Brad Pitt und Angelina Jolie haben als angeblich perfektes Paar abgedankt. Katja Kessler hat bereits potenzielle Kandidaten für den verwaisten Thron im Visier.

München (dpa) - Beziehungsratgeberin Katja Kessler (47) interessiert sich nicht für den Trennungsstreit der Hollywoodstars Angelina Jolie und Brad Pitt. "Das ist so ein Turbo-Traumpaar. Ich stelle mir das wahnsinnig langweilig vor", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in München.

Bisher habe man ja angenommen, die würden morgens aufstehen und besprechen, wen oder welches Land sie jetzt retten sollen. Doch dann stelle sich heraus: "Sie keift und er kifft, also doch alles herrlich normal."

Die Autorin sieht in Prinz William und Herzogin Kate das nächste Traumpaar. "Ihr Kleid passt zu seiner Krawatte, passt zu den Strümpfen der Kinder, passt zum Kinderwagen. Alle haben einen Seitenscheitel. Da kann nichts schief laufen."

Die Autorin und Kolumnistin Katja Kessler ist mit "Bild"-Herausgeber Kai Diekmann verheiratet. Zuletzt erschien ihr Beziehungsratgeber "Das muss Liebe sein - 54 1/2 Pflegetipps für die glückliche Ehe".

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.