Katy Perry mischt sich in Twitter-Streit ein

+
Katy Perry bezieht Stellung. Foto: Justin Lane

Berlin (dpa) - Die US-Sängerin Katy Perry (30) hat sich in den Streit ihrer Kolleginnen Taylor Swift und Nicki Minaj eingemischt.

In einem offenbar an Swift gerichteten Tweet schrieb Perry ("Roar"): "Finde es ironisch, mit dem Argument hausieren zu gehen, Frauen würden gegeneinander ausgespielt, während man unermesslich Kapital schlägt aus dem Niedermachen einer Frau."

Swift (25) und Minaj (32) hatten sich im Zuge der Nominierungen für die MTV Video Music Awards einen Schlagabtausch über den Kurznachrichtendienst geliefert.

"Wenn dein Video Frauen mit sehr dünnen Körpern abfeiert, wirst du für das Video des Jahres nominiert", hatte Minaj ("Anaconda"), die bei den Nominierungen leer ausgegangen war, getwittert. Swift bezog die Äußerung anscheinend auf ihr nominiertes Video zu "Bad Blood" und antwortete: "Ich habe dir immer Liebe und Unterstützung entgegengebracht." Es sehe Minaj gar nicht ähnlich, Frauen gegen einander auszuspielen.

Der Streit war bereits abgekühlt, als Perry sich einschaltete. Nachdem Minaj erklärt hatte, sie habe Swift mit keinem Wort erwähnt, hatte diese versöhnlich entgegnet: "Wenn ich gewinne, komm' bitte mit hoch. Du bist auf jede Bühne eingeladen, auf die ich jemals gehe."

Tweet von Katy Perry

Tweet von Nicki Minaj

Tweet von Taylor Swift

Weiterer Minaj-Tweet

Weiterer Swift-Tweet

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.