50 Millionen Anhänger

Katy Perry ist die neue Twitter-Königin

+
Niemand hat mehr Twitter-"Follower" als Katy Perry.

Los Angeles - Die US-Popsängerin Katy Perry hat Twitter-Geschichte geschrieben: Als erste Nutzerin des Online-Kurznachrichtendienstes verzeichnete die 29-Jährige mehr als 50 Millionen Anhänger.

Laut einer Vergleichszählung von Twitter Counter kam Perry am Freitag um 22.43 Uhr (MEZ) auf 50.025.667 Anhänger - am Montagmorgen waren bereits wieder knapp 100.000 neue hinzugekommen. Allein in der vergangenen Woche hatten nach ihrem feurigen Auftritt bei den Grammys 800.000 neue "Follower" den Haken beim Account der 29-Jährigen gesetzt.

Am Samstag kommentierte die "Fireworks"-Sängerin ihren Weltrekord bescheiden mit den Worten: "Ach ja, wir sind jetzt 50 Millionen Katycats [so nennen sich die Fans der Künstlerin, d. Red.]! Ein ganz normaler Tag im Büro eben."

Perry dicht auf den Fersen folgt auf Platz zwei der Rangliste Justin Bieber. Der zum Bad Boy gewandelte ehemalige Pop-Schnuckel kann 49.230.470 "Follower" sein eigen nennen. Verhältnismäßig weit abgeschlagen dahinter liegt Barack Obama auf Platz drei. "Nur" 41.219.748 Menschen wollen wissen, was der US-Präsidenten zu sagen hat. Lady Gaga, die im März 2012 als erste die Marke von 20 Millionen Anhängern überschritten hatte, landete am Freitag auf dem vierten Platz.

afp/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.