Katy Perry: Sexy Wahlkampf für Obama

+
Katy Perry gibt Wahltipps

Las Vegas - US-Sängerin Katy Perry ist glühender Fan von US-Präsident Barack Obama. Deshalb ließ sie es sich nicht nehmen, mit viel Stimm- und Körpereinsatz die Wahlkampftrommel für ihn zu rühren.

Für Katy steht fest, wer "President of the United States" werden soll.

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, trat die 27-Jährige am Mittwoch im Hotel Belagio auf - in einem hautengen Latex-Kleid, das wie ein Stimmzettel gestaltet war. Die Aufmerksamkeit der 13.000 Zuschauer lenkte der Schriftzug "President of the United States" auf die wohlgeformte obere Hälfte der Sängerin. Wer es schaffte, seine Augen von diesem beeindruckenden Anblick zu loszureißen, bekam weiter südlich einen raffiniert verpackten Wahlhinweis.

Während die Wespentaille der Künstlerin der Name des amtierenden Präsidenten der USA samt dessen designiertem Vize Joe Biden umschmeichelte, stand am unteren Ende des sehr kurzen Röckchens "Mitt Romney", Obamas Konkurrenten im Rennen um den Stuhl im Oval Office. Romnes Wahl-Kästchen blieb jedoch leer, nur das von Obama und Biden war ausgefüllt.

Perry begann ihren Auftritt mit dem Lieblingslied des Präsidenten, dem Al-Green-Klassiker "Let's Stay Together". Es folgten fünf eigene Songs - darunter "Teenage Dream" und "Firework". Obama war begeistert - kein Wunder, bei so einer sexy Wahlhelferin.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.