Katzenberger: Intime Passagen in neuem Buch

+
Daniela Katzenberger mit ihrem neuen Buch

Köln - Daniela Katzenbergers neues Buch ist auf dem besten Weg zum Bestseller - auch wegen seiner expliziten Sprache. Einige Passagen gehen unter die Gürtellinie.

Daniela Katzenberger ist gerne peinlich. Deswegen trägt ihr neues Buch auch den Titel "Sei schlau, stell dich dumm". Das Oeuvre, der in der vergangenen Woche erschienen ist, geizt nicht mit expliziten Passagen.

Darin gesteht Katzenberger, dass sie ein Intimpiercing hat. "Jetzt habe ich da unten so ein Ding drin. Bis heute habe ich mich nicht getraut, es rauszunehmen."

Ihr erstes Mal habe sie mit 15 erlebt, erklärt die Blondine. "Nun hatten wir beide keinen blassen Schimmer von Sex und null Ahnung von Tuten und Blasen. Trotzdem hat’s irgendwie funktioniert. So ungeschickt, wie wir beide waren, war es aber alles andere als schön."

Weitere explizite Passagen - unter anderem zum Thema Intimrasur und einem Nackt-Fotoshooting - lesen Sie hier.

Katzenberger mischt die Frankfurter Buchmesse auf

Katzenberger mischt die Frankfurter Buchmesse auf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.