Zeugen sagen: Carl Gustaf war im Strip-Club!

+
Keine Ruhe für Schwedens König Carl Gustaf: Jetzt melden sich Zeugen aus dem Strip-Club, in dem der Monarch nie gewsen sein will.

Stockholm - Der Druck auf Schwedens König Carl Gustaf wegen angeblicher Rotlicht-Aktivitäten nimmt weiter zu. Jetzt melden sich Zeugen aus dem Strip-Club, in dem der Monarch nie gewesen sein will. Steht der König vor der Abdankung?

Schwedens König Carl XVI. Gustaf braucht immer mehr Durchhaltevermögen wegen seiner angeblichen Rotlicht-Aktivitäten: Stockholmer Medien haben am Donnerstag Mitschnitte von Zeugenaussagen zu einem Stripbar-Besuch in Atlanta veröffentlicht, den der 65-Jährige ausdrücklich bestritten hatte.

Das war nicht alles, was der König, Ehefrau Königin Silvia (67) und die drei Kinder zum Himmelfahrts-Tag an unerfreulichen Neuigkeiten zu verkraften hatten. “Verfängliche“ Fotos sollen schon bald im Internet veröffentlicht werden. Und die Ex-Popsängerin von der Gruppe Army of Lovers, Camilla Henemark (46) will in einem Buch ihre - längst beendete - angebliche Liaison mit dem König im Detail beschreiben.

Bunga Bunga ist überall - Sexaffären prominenter Männer

Sexaffären machen prominenten Männern seit eh und je zu schaffen. Von Bill Clinton über Silvio Berlusconi bis zu Wikileaks-Gründer Julian Assange. Klicken Sie sich durch: © dpa
In die Geschichte eingegangen ist Bill Clintons Satz: “I did not have sexual relations with that woman“ - ich habe keine sexuelle Beziehung zu dieser Frau gehabt, so beteuerte der damalige US-Präsident seine Unschuld. Dass Monica Lewinsky aber viel mehr als nur eine Praktikantin im Weißen Haus war, konnte die Öffentlichkeit dann en détail erfahren. Der Seitensprung im Oval Office mündete in einem Amtsenthebungsverfahren, das scheiterte. Clintons Ansehen hat die Lewinsky-Affäre langfristig wenig geschadet. © ap
Anders sieht das bei Italiens Regierungschef Berlusconi aus. Dessen Triebe halten zwar die Welt bei Laune, dem Image Italiens schaden die Enthüllungen über wilde “Bunga Bunga“-Sexpartys allerdings enorm. Berlusconi wird nicht nur als lüsterner Greis verspottet. Seit April steht er wegen der Affäre um die Prostituierte “Ruby“ vor Gericht. Der Ausgang von “Rubygate“ ist ungewiss. © dpa
Nur selten endet es für die mächtigen Männer im Gefängnis. Eine Ausnahme ist der Fall des israelischen Ex-Präsidenten Mosche Katzav, der wegen Vergewaltigung und sexueller Belästigung von Mitarbeiterinnen im März zu sieben Jahren Haft verurteilt wurde. © dpa
Wikileaks-Gründer Julian Assange wehrt sich seit Monaten gegen eine Auslieferung an Schweden, wo er ungeschützten Sex mit zwei Frauen gehabt haben soll. Er sieht eine Verschwörung gegen sich wegen seines Enthüllungsportals Wikileaks. © dpa
Doch nicht nur in der Politik, auch im Showgeschäft, im Sport und in der Wirtschaft scheint die Sexaffäre die unverwüstliche Begleiterin der Macht zu sein: Bei VW ließen sich Betriebsräte Prostituierte vom Konzern bezahlen - das Unternehmen hatte deshalb eine handfeste Krise durchzustehen. © dpa
Golfer Tiger Woods opferte nicht nur seine Ehe sondern auch seine Karriere für seine Sexlust. © Getty
Starregisseur Roman Polanski soll in den 70er Jahren eine Minderjährige zum Sex verführt haben. In der Schweiz stand er erst kürzlich im Zusammenhang mit dem Fall unter Hausarrest. © dpa
Und Jörg Kachelmann ist nicht mehr der witzige Wettermoderator, seit er wegen Vergewaltigungsvorwürfen auf der Anklagebank am Landgericht Mannheim sitzt. © dpa
Frauen scheinen ihre Triebe dagegen eher im Griff zu haben - oder sie sind schlicht diskreter. Doch auch hier gibt es Fälle. So etwa Iris Robinson, die Frau des nordirischen Ministerpräsidenten, die sich von einem Teenager hinreißen ließ. Ausbaden musst es allerdings vor allem ihr Mann: Peter Robinson musste vorübergehend sein Amt abgeben. © dpa

Zwei Boulevardblätter veröffentlichten auch Aussagen zu einer royalen Visite im “Gold Club“ in der US-Stadt Atlanta 1996, wo Carl Gustaf nie gewesen sein will. Auf dem Tonband berichteten der Ex-Manager des Clubs, Roy Ciccola, und die dort früher als “VIP-Betreuerin“ tätige Heather Rellinger über direkten Kontakt mit dem schwedischen König. Rellinger meinte: “Ich finde es lustig, dass er das jetzt abstreitet.“

Der Hof fand es nicht lustig. Carl Gustafs Stabschef in Atlanta, Håkan Pettersson, sagte dem großen Boulevardblatt “Aftonbladet“, er sei dem König nie mehr als zwei Meter von der Seite gewichen. “Wir waren nicht in so einem Club.“ Carl Gustaf hatte der Nachrichtenagentur TT auch Berichte über andere angebliche Stripbar-Besuche und “Herrenabende“ mit bezahlten jungen Frauen bestritten.

Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch

Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Erster gemeinsamer Deutschland-Besuch: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel am Dienstag in München. © dpa
Erster gemeinsamer Deutschland-Besuch: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel am Dienstag in München. © dpa
Erster gemeinsamer Deutschland-Besuch: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel am Dienstag in München. © dpa
Erster gemeinsamer Deutschland-Besuch: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel am Dienstag in München. © dpa
Erster gemeinsamer Deutschland-Besuch: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel am Dienstag in München. © dpa
Erster gemeinsamer Deutschland-Besuch: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel am Dienstag in München. © dpa
Erster gemeinsamer Deutschland-Besuch: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel am Dienstag in München. © dpa
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd
Prinzessin Victoria: Bilder vom München-Besuch © dapd

Der Stockholmer Ex-Nachtclubbetreiber Mille Markovic kündigte am Mittwoch die baldige Veröffentlichung von verfänglichen Bildern mit dem König an, die es nach Aussage von Carl Gustaf “nicht geben kann“. “Aftonbladet“ verlangte bereits am Mittwoch Konsequenzen: “Der König sollte einsehen, dass es Zeit für die Abdankung ist. Aus Respekt vor dem Volk.“

Schwedische Beobachter sind sich einig, dass Carl Gustaf sich durch seine ausdrücklichen und detaillierten Dementis in eine schwierige Lage gebracht hat. Sollten “harte“ Beweise für die Rotlicht-Vorwürfe kommen, gilt die Abdankung zugunsten von Kronprinzessin Victoria (33) als unausweichlich.

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel in Berlin

Die schwedische Kronprinzessin Victoria und ihr Mann, Prinz Daniel, besuchen die Gedenkstätte Berliner Mauer am Freitag in Berlin und legen eine Blume am Mahnmal nieder. © dpa
Vertraute Geste: Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel schlendern am Brandenburger Tor entlang. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria bekam vom ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel einen Handkuss. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria half dem ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel beim Gehen. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria (M) und Prinz Daniel (l) stehen am Freitag zusammen mit Barbara Scheel (2.v.l.), dem ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel und mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) vor der Besichtigung des Brandenburger Tors in Berlin für ein Bild zusammen. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria bekam am Freitag beim Brandenburger Tor einen Blumenstrauß überreicht. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel besichtigen am Freitag mit Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) das Brandenburger Tor in Berlin. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel besichtigten am Freitag mit Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) das Brandenburger Tor in Berlin. © dpa
Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel besuchten die schwedische Botschaft in Berlin. Das Bild zeigt sie beim Smalltalk mit dem schwedischen Botschafter Staffan Carlsson und dem Gesundheitsminister Daniel Bahr. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria und die deutsche Autorin Julia Franck ("Die Mittagsfrau") posieren für ein Foto in der schwedischen Botschaft. © dpa
Die schwedische Kronprinzessin Victoria zu Gast in der schwedischen Botschaft in Berlin © dpa
Bundespräsident Christian Wulff empfing Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel im Berliner Schloss Bellevue © dpa/ap
Bundespräsident Christian Wulff empfing Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel im Berliner Schloss Bellevue © dpa/ap
Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten sich die beiden glücklich lächelnd den Kameras © dpa/ap
Bundespräsident Christian Wulff empfing Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel im Berliner Schloss Bellevue © dpa/ap
Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel durften sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen © dpa/ap
Auch beinahe ein Jahr nach der Hochzeit wirken Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel noch immer verliebt wie am ersten Tag © dpa/ap
Auch beinahe ein Jahr nach der Hochzeit wirken Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel noch immer verliebt wie am ersten Tag © dpa/ap
Das Paar besuchte das Denkmal für die ermordeten Juden Europas ion Berlin © dpa/ap
Das schwedische Paar besuchte das Denkmal für die ermordeten Juden Europas ion Berlin © dpa/ap
Auch das Holocaust-Mahnmal stand auf dem Programm der beiden © dpa/ap
Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel nahmen in Berlin an einem Seminar zu den Herausforderungen im Gesundheitswesen teil © dpa/ap
Die schwedische Kronprinzessin Victoria und ihr Mann, Prinz Daniel, werden am von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (l, FDP) und dem schwedischen Minister für Gesundheit und Soziales, Göran Hägglund (r) vor der Nordischen Botschaft in Berlin empfangen. © dpa/ap
Die schwedische Kronprinzessin Victoria und ihr Mann, Prinz Daniel, werden am von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (l, FDP) und dem schwedischen Minister für Gesundheit und Soziales, Göran Hägglund (r) vor der Nordischen Botschaft in Berlin empfangen. © dpa/ap

Carl Gustaf wäre nach Königin Kristina (1654 nach dem Übertritt zum Katholizismus) und König Gustav IV. Adolf (1809 nach einem Putsch) das dritte gekrönte Haupt in Schweden, das die Krone zu Lebzeiten abgibt. Regeln für das Verfahren gibt es keine.

PJ Anders Lindner von der Zeitung “Svenska Dagbladet“ meint, dass die Hauptperson diese Möglichkeit ausschließt: “Der König ist ausgesprochen pflichtbewusst und hält auf Tradition. Zur Monarchie gehört für ihn, dass der König immer König ist. Ob bei Sonnenschein oder Regen.“

Von Thomas Borchert und Lennart Simonsson

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.