Keine Extrawünsche für Kachelmann im Knast

+
Erhielt im Knast keine Sonderbehandlung: Jörg Kachelmann.

Mannheim - Wettermoderator Jörg Kachelmann während seiner Zeit in U-Haft keine Extrawünsche bekommen haben. Trotzdem war er für die JVA "kein gewöhnlicher Insasse."

“Wir haben uns bemüht, ihn normal zu behandeln. Es gab keine Extrawünsche“, sagte der Leiter der Justizvollzugsanstalt Mannheim , Romeo Schüssler, der Nachrichtenagentur dpa. Kachelmann habe sich im Vollzug ruhig und unauffällig verhalten.

Trotzdem sei Kachelmann kein gewöhnlicher Gefangener gewesen - vor allem für die übrigen Insassen. “Wie draußen auch konnte er sich hier nicht so bewegen wie andere.“ Der 52-Jährige sei natürlich beobachtet worden. Auch der Medienandrang um seine Person habe in der JVA bisweilen für Stress gesorgt. “Das hielt uns von der Arbeit ab“, sagte Schüssler.

Kachelmann - die ersten Bilder nach der U-Haft

Kachelmann - erste Bilder nach der U-Haft

Kachelmann wird von seiner ehemaligen Freundin beschuldigt, sie vergewaltigt zu haben. Am 20. März war der Wettermoderator am Frankfurter Flughafen festgenommen worden. Am Donnerstag hatte ihn das Oberlandesgericht Karlsruhe auf freien Fuß gesetzt.

Als das Gefängnistor geöffnet wurde, hatte Kachelmann zum Abschied einen Justizbeamten umarmt, bevor er ins Blitzlichtgewitter der Fotografen trat. Am Vormittag waren es auch JVA-Beamte, nicht etwa sein Anwalt, die Kachelmann die Entscheidung des Oberlandesgerichts Karlsruhe in der Zelle überbrachten. Sein Anwalt Reinhard Birkenstock hatte die “faire Behandlung“ seines Mandanten während der U-Haft gelobt. “Wenn er sich fair behandelt fühlt, freut uns das“, sagte der JVA-Leiter. “Es ist unsere Aufgabe, alle fair zu behandeln.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.