Code-Knackerin nur im Film

Keira Knightley scheitert an Kreuzworträtsel

+
Benedict Cumberbatch und Keira Knightley knacken in "Imitation Game" den Enigma-Code.

London - In ihrem neuen Film sind Benedict Cumberbatch und Keira Knightley als heldenhafte Code-Knacker unterwegs, doch in Wahrheit können sie nicht einmal ein Kreuzworträtsel lösen.

Das gab Keira Knightley am Mittwoch in London bei einer Pressekonferenz zu ihrem neuen Film „Imitation Game“ zu. Das Werk hatte zum Auftakt des London Film Festivals am Mittwoch in der Themse-Metropole Premiere. Fünf Tage lang habe sie während der Dreharbeiten gemeinsam mit Cumberbatch und drei weiteren Kollegen versucht, das Kreuzworträtsel zu lösen. „Nicht einmal nach all der Zeit haben wir es geschafft“, sagte die 29 Jahre alte Schauspielerin.

In dem Film spielen sie und Cumberbatch britische Dechiffrier-Experten, die im Zweiten Weltkrieg verschlüsselte Nachrichten der Deutschen abfangen. Sie seien dabei von einem Code-Experten unterrichtet worden. „Es war das Gefühl, das ich seit dem Mathematikunterricht in der Schule nicht mehr hatte, dieses Gefühl, dass man wie tot ist, sich einfach nicht konzentrieren zu können.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.