Keith Richards gibt das Trinken auf

+
Keith Richards.

London - Obwohl Keith Richards einst erklärte, er würde niemals mit dem Trinken aufhören, lässt der Rolling Stones-Gitarrist nun doch die Finger vom Alkohol.

Wie das Boulevardblatt “The Sun“ berichtet, hat der 66-Jährige seit vier Monaten keinen Tropfen mehr angerührt. Ein Freund sagte: “Es gibt keine Garantie, dass er durchhält - doch bis jetzt macht er sich sehr gut.“

Lange Zeit missachtete Richards den Rat seiner Ärzte, auf Alkohol zu verzichten. Selbst als Richards vor einigen Jahren bei einem Zechgelage mit seinem Kollegen Ronnie Wood (62) von einem Baum stürzte und sich dabei eine schwere Kopfverletzung zuzog, zeigte er kein Einsehen.

Sexy Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

Sex-Casanovas: Die zehn größten Weiberhelden

Ein Insider nannte jüngst den Grund seiner plötzlichen Sinneswandlung: “Er hat es immer genossen, mit dem Trinken weiterzumachen, ohne dass es ernste Auswirkungen auf seine Gesundheit hatte. Aber er hat genau mitverfolgt, was passierte, als Ronnie im letzten Jahr wieder zur Flasche griff, und es entsetzte ihn.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.