"Großer Witz"

Keith Richards lästert über Heavy Metal und Rap

+
Keith Richards nimmt kein Blatt vor den Mund. Foto: Anders Wiklund/Tt

New York - Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards  lästert über Heavy Metal: Er hält die Musikstile "für einen großen Witz".

"Millionen sind in Metallica und Black Sabbath verliebt", sagte der Engländer in einem Interview über zwei der berühmtesten Vertreter der Musikrichtung. "Ich hielt sie einfach für einen großen Witz."

Auch an einem anderen Genre ließ der legendäre Rockmusiker kein gutes Haar: "Rap - so viele Worte, so wenig wird gesagt". Rap habe gezeigt, dass es sehr viele Menschen ohne musikalisches Gehör gebe. "Alles, was die brauchen, ist ein Schlagzeug-Beat und jemand, der dazu herumschreit, und schon sind sie glücklich", sagte Richards. Es gebe einen riesigen Markt für Menschen, "die eine Note nicht von der anderen unterscheiden können".

Erst vor einem Monat war der Stones-Gitarrist in einem Interview über "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" von den Beatles, eines der am meisten gefeierten Alben der Popgeschichte, hergezogen. Er bezeichnete es als "Mischmasch aus Müll".

"Crosseyed Heart", das erste Solo-Album von Richards seit 23 Jahren, erscheint am 18. September.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.