Keith Richards ist "Schriftsteller des Jahres"

+
Keith Richards feierte große Erfolge mit seiner Autobiografie.

London - Am vergangenen Dienstagabend wurden die "GQ Men Of The Year 2011" geehrt. Zu den Presiträgern zählt auch der Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards. Mit welchem Buch er überzeugte:

Im Londoner Royal Opera House sind die britischen “GQ Men Of The Year 2011“ ausgezeichnet worden. Zu den großen Gewinnern zählte am Dienstagabend der Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards (67), der den Award als “Schriftsteller des Jahres“ bekam. Im letzten Jahr hatte der Musiker seine Autobiografie “Life“ veröffentlicht, in der er über sein exzessives Rock-'n'-Roll-Leben zwischen Drogen, Drinks und Ausschweifungen berichtete. “Ich wollte es aus meiner Sicht darstellen und über die unglaublichen Eskapaden berichten, in die wir verwickelt waren“, sagte Richards der britischen Ausgabe des Magazins “GQ“, das in vielen Ländern erscheint. Den Preis bekam Richards aus der Hand von Johnny Depp (48).

Weitere Preisträger waren die irische Band U2, der Schauspieler und Musiker Hugh Laurie (52) sowie der Designer Tommy Hilfiger (60).

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.