"Den ganzen Tag und die ganze Nacht"

Kelly Clarkson leidet an Schwangerschafts-Übelkeit

+
Nach nur zwei Monaten Ehe erwartet die Sängerin Kelly Clarkson ihr erstes Kind.

New York - Erst seit wenigen Wochen ist es raus: Sängerin Kelly Clarkson erwartet ihr erstes Kind. Nun verrät sie, warum sie es kaum erwarten kann, Muttter zu werden.

Sängerin Kelly Clarkson (31, „Miss Independent“) kann es kaum erwarten, endlich Mutter zu werden - denn dann ist auch Schluss mit der Schwangerschafts-Übelkeit. „Ich weiß nicht, warum sie es morgendliche Übelkeit nennen“, sagte sie am Dienstag (Ortszeit) im US-Sender NBC, „ich habe das den ganzen Tag und die ganze Nacht lang“. Weil sie sich zeitweise zu krank für Auftritte fühlte, habe sie auch früher als geplant die Öffentlichkeit über ihre Schwangerschaft informiert: „Ich wollte nicht, dass die Leute denken, ich sage etwas ab, weil ich faul bin.“

Nackte Haut bei Popstars

Nackte Haut bei Popstars

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.