Kelly Rowland: Verlobung per Skype

+
Kelly Rowland ist in festen Händen.

New York - Kelly Rowland (32) ist altmodisch: Bevor man heiratet, verlobt man sich erst einmal. Doch das Ex-"Destiny's Child"-Mitglied ist hochmodern, wenn es darum geht, wie man Ja sagt.

Ihr Freund Tim Witherspoon habe per Online-Telefondienst Skype um ihre Hand angehalten, sagte die Sängerin in der US-Talksendung „The Queen Latifah Show“. Zahlreiche US-Medien berichteten am Dienstag vorab aus der aufgezeichneten Sendung, die am Mittwoch ausgestrahlt werden soll. „Es ist schon eine Weile her, wir haben es jahrelang für uns behalten“, erzählte die Sängerin, die früher zur Band Destiny's Child gehörte und nun als Solokünstlerin Erfolge feiert.

Während des Skype-Telefonats sei sie auf Reisen in Bulgarien gewesen. „Es war schon sehr spät und wir haben uns einfach nur angestarrt. Dann hat er mich gefragt, ob ich einfach Ja sagen würde und ich dachte mir, ich habe meinen besten Freund, der mich durchs Leben begleitet. Er ist wirklich mein bester Freund.“ Einen Termin für die Hochzeit verriet Rowland nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.