R. Kelly verschiebt Europatour

+
R. Kelly verschiebt Europatour.

London - US-Popstar R. Kelly (“I Believe I Can Fly“) hat seine erste Europatournee seit neun Jahren abgesagt. Bereits sein aktuellstes Album brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Grund für das Absagen der Tour seien gesundheitliche Probleme, sagte eine Sprecherin der Plattenfirma Sony Music der dpa am Mittwoch. Die Tournee, die am kommenden Dienstag in Köln starten sollte, soll nun im Herbst nachgeholt werden. Neben Köln waren im März auch Auftritte in Frankfurt/Main (28.), Berlin (29.) und zehn weiteren Städten geplant.

Der R&B- und HipHop-Musiker hatte im Dezember sein zehntes Studioalbum “Untitled“ veröffentlicht, das kaum Erfolg brachte. Kelly hatte im Verlauf seiner Karriere mehr als 40 Millionen Platten verkauft. Sein Erfolgsserie hörte vor acht Jahren plötzlich auf, als er wegen Kinderpornografie und Sex-Videos mit Minderjährigen angeklagt wurde. Die Richter sprachen ihn jedoch frei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.