Kerner: Neuer Sendeplatz gegen schlechte Quote

+
Gegen „Bauer sucht Frau“ konnte er sich nicht durchsetzten. Johannes B. Kerner bekommt einen neuen Sendeplatz. Ob der die Fernsehzuschauer am Donnerstag eher vor dem Bildschirm locken kann, bleibt abzuwarten.

Hamburg - Nachdem „Kerner“ die Erwartungen des Senders nicht erfüllen konnte, bekommt er einen neuen Sendeplatz am Donnerstag. Gegen „Bauer sucht Frau“ konnte er sich nicht durchsetzen.

Nach einem verpatzten Start greift Sat.1 beim Magazin “Kerner“ durch. Die Sendung wird von nächster Woche an nicht mehr montags um 21.15 Uhr, sondern donnerstags um 22.15 Uhr zu sehen sein, teilte der Münchner Privatsender am Freitag mit. “Die Reichweitenentwicklung der ersten drei Sendungen hat gezeigt, dass der Montag als Sendetag leider nicht den gewünschten Anklang gefunden hat“, sagte Geschäftsführer Guido Bolten. “Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, die Sendung bereits ab nächster Woche auf dem neuen Sendeplatz zu bringen.“ Moderator Johannes B. Kerner wurde mit den Worten zitiert: “Eine sehr gute Entscheidung. Ich freue mich auf die Zuschauer am Donnerstag.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.