Seltenheit

"Kerngesund und stramm": Weiße Tiger-Vierlinge in Österreich

+
Vier weiße Tigerbabys auf einen Streich. Foto: Herbert Pfarrhofer

Seit ihrer Geburt vor Ende März haben die vier Geschwister schon kräftig zugelegt. Sie sehen sehr niedlich aus, werden aber bald schon gefährlich sein.

St. Aegyd am Neuwalde (dpa) - Ihre Umgebung haben die frisch geborenen weißen Tiger-Vierlinge in Österreich noch nicht erkunden können. Die vier knuffigen Jungtiere sind ganz mit Essen und Trinken beschäftigt, hieß es am Mittwoch im Kameltheater Kernhof bei St. Aegyd am Neuwalde.

Bei ihrer Geburt vor rund einem Monat wogen die Tiger zwischen 940 und 1200 Gramm. In der Zwischenzeit haben sie mit Muttermilch bereits fünf Kilo zugelegt. Das erste Fleisch zum Nuckeln gibt es nach dem dritten Lebensmonat. Die Babys mit den Namen Falco, Toto, Mia und Mautzi sind laut Zoo-Direktor Herbert Eder "kerngesund und stramm".

Dabei war es nicht die erste Mehrlingsgeburt in dem privaten Zoo an der Grenze zwischen Niederösterreich und der Steiermark. Bereits Ende 2012 waren weiße Tiger-Vierlinge zur Welt gekommen, im April 2015 sogar Fünflinge. Das sei "sehr, sehr selten", sagte Eder. Auch die aktuellen Tiere seien auf natürliche Weise gezeugt worden.

Die Tiger-Mutter Thalie und der bereits 25-fache Vater Samir hätten in dem ruhigen Tal ohne elektrische Zäune ein gutes Leben. "Und die Tiere haben extrem gute Gene", sagte Eder. Wie ihre Geschwister müssen die Tiger-Babys mit spätestens einem Jahr den Zoo verlassen, um Inzucht zu vermeiden.

Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.