Kerry Washington unter der Haube

„Django Unchained“-Star heiratet heimlich

+
Kerry Washington ist vom Markt.

Los Angeles - „Django Unchained“-Darstellerin Kerry Washington (36) hat nach US-Medienberichten am Mittwoch heimlich den Football-Profi Nnamdi Asomugha (31) geheiratet.

Das Promi-Portal „Usmagazine“ brachte von einem Standesamtssprecher in Erfahrung, dass sich das Paar bereits am 24. Juni in der Ortschaft Hailey (US-Staat Idaho) das Ja-Wort gegeben hat. Die Trauung habe im engsten Familienkreis stattgefunden, hieß es.

Washington war zuvor mit dem Schauspieler David Moscow zusammen, das Paar löste 2007 seine Verlobung. Die Schauspielerin gibt gewöhnlich wenig über ihr Privatleben preis.

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Quentin Tarantino holte Washington zusammen mit Jamie Foxx und Christoph Waltz für seinen Sklaven-Western „Django Unchained“ vor die Kamera. Darin spielt sie Djangos (Foxx) versklavte Frau Broomhilda, die auf eine Plantage verkauft wurde. Sie war auch in Filmen wie „Ray“, „Mr. & Mrs. Smith“ und „Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht“ zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.