Kevin Costner begeistert bei Konzert-Debüt

+
Kevin Costner gab sein erstes Deutschland-Konzert.

Jüchen - Kevin Costner hat den Sprung von der Leinwand auf die Konzertbühne gewagt - und bei seinem ersten Konzert in Deutschland am Montagabend auch den hiesigen Fans eine Kostprobe gegeben.

Mit seiner Band Modern West präsentierte der Star im niederrheinischen Jüchen vor rund 700 Zuschauern Songs seines Albums “Untold Truths“ und einige ganz neue Stücke.

„Ich wusste nicht ob jemand kommt“

Der als Schauspieler (“Der mit dem Wolf tanzt“) bekannt gewordene Costner macht bodenständigen amerikanischen Midwestern-Rock mit mehr als einem Hauch Country - und er ist mit viel Herzblut bei der Sache. Er habe davon geträumt, in Deutschland zu spielen, sagte Costner zur Begrüßung im komplett ausverkauften Club “Red Hot“. “Ich wusste nicht ob jemand kommen würde“, fügte er kokett hinzu: “Ich war nicht sicher.“ Wer im Saal englisch spreche, wollte er später wissen - und räumte ein, er selbst könne kein deutsch: “Ich hoffe, heute abend funktioniert die Sprache der Musik.“

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Tatsächlich kam das Konzert gut an: Viele Zuschauer waren zwar offenbar für einen Blick auf den Hollywood-Star gekommen, ließen sich dann aber auch vom Musiker Costner und seiner rauchigen Stimme mitreißen. Begeistert jubelten und klatschten die Fans bei den eingängigen, solide arrangierten Songs wie “90 Miles An Hour“, “Superman 14“, “Long Hot Night“ oder “Five Minutes From America“, in dem es um die katastrophalen Folgen des Hurrikans “Katrina“ im Jahr 2005 geht.

Zwischendurch erklärte Costner den Hintergrund der Stücke, scherzte mit dem Publikum und forderte auch dazu auf, den aufgeheizten Saal ein wenig zu lüften: “Ich will, dass sich die Leute hier wohlfühlen.“

Nerv der Zuhörer getroffen

Auch neuere Stücke wie “Moon So High“ und “Maria Nay“ trafen den Nerv der Zuhörer, ebenso der Auftritt von Gastmusikerin Sara Beck - der Ehefrau des Band-Gitarristen Park Cisolm - beim Song “Let Me Be The One“. In der Zugabe gab es später unter anderem den Klassiker “Mr. Tambourine Man“ zu hören. Oscar-Preisträger Costner, der mit Erfolgsfilmen wie “Der mit dem Wolf tanzt“, “Bodyguard“ oder “Robin Hood“ bekannt wurde, hatte schon vor Jahrzehnten in einer Band gespielt. Wegen seiner Hollywood-Karriere stand die Musik dann aber zurück - erst auf Anregung seiner Frau Christine Baumgartner nahm der Star schließlich die alte Leidenschaft wieder auf. Mit seiner Band Modern West ist er derzeit auf Europa-Tour. In Deutschland gibt es weitere Auftritte am 17. Oktober in Berlin, am 18. Oktober erneut in Jüchen, am 20. Oktober in Bremen, am 22. Oktober in Mannheim und am 23. Oktober in München.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.