Kevin Federline: Bald wieder rank und schlank?

+
Sieht er bald wieder so schlank aus, wie auf dem Foto? Kevin Federline nimmt im Rekordtempo ab.

Los Angeles - Kevin Federline nimmt im Rekordtempo ab. Noch während der Dreharbeiten zu der Diätshow „Celebrity Fit Club“ purzeln die Pfunde. Böse Zungen behaupten, es gehe nicht mit rechten Dingen zu.

Vor kurzem noch hatte der Ex-Mann von Britney Spears deutlich zu viele Pfunde auf den Rippen. Schon damals behaupteten seine Kritiker, er mache dies nur für eine Show. Jetzt allerdings purzeln die Pfunde im Rekordtempo. Deutlich schmaler trat er jüngst gemeinsam mit seiner Freundin auf. Jetzt werden Gerüchte laut, Federline hätte medizinisch nachgeholfen schnell Gewicht zu verlieren. „Alles Quatsch!“ sagt sein Personal Trainer, Chris Cormier. „Neben ausgesuchten Übungen habe ich Kevin auf eine spezielle Diät gesetzt.“ Bis heute schweigt Federline über die Gage für die Blitzdiät im Fernsehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.