Jay und Indira: Unsere Liebe ist vorbei!

+
Jay und Indira haben sich getrennt

München - Jay Khan und Indira Weis lernten sich beim RTL-"Dschungelcamp" kennen und lieben. An der Echtheit ihrer Liebe  wurde allerdings oft gezweifelt. Doch jetzt soll alles aus sein.

Genau diese Zweifel an ihrer Liebe sollen ihre Beziehung zerstört haben. Der BILD haben Jay (29) und Indira (31) jetzt erstmals Details und Geheimnisse ihrer Beziehung anvertraut.

Jay sagte zur BILD, dass ihre Liebe keine Chance hätte, weil ihnen überall vorgeworfen wurde, nur wegen der Quote zusammen zu sein. Indira fügte hinzu: „Wenn wir auf den roten Teppich gegangen sind, hat man uns vorgeworfen, dass wir uns präsentieren wollen. Und wenn wir nicht hingegangen sind, dann wurde gesagt, die wollen sich nicht zeigen, das ist alles Fake."

Anscheinend wurde der öffentliche Druck jetzt zu groß. Die Trennung schien für die beiden der einzige Ausweg zu sein.

Indira erklärte der BILD: „Die letzten Wochen wurden immer schwieriger. Wir haben große Spannungen in der Beziehung bekommen, wir waren eingeschüchtert. Es klappte dann nicht mehr.“ Auch Jay denke, dass nur eine Freundschaft ihr gemeinsames Verhältnis retten könne.

 ikr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.