Diesmal wirklich?

Khloé Kardashian will sich wieder von Odom scheiden lassen

+
Zwischen Khloé Kardashian und Lamar Odom ist es jetzt wohl endgültig aus. 

Los Angeles - Jetzt soll endgültig Schluss sein: Der US-Reality-Star Khloé Kardashian (31) hat US-Medienberichten zufolge zum zweiten Mal die Scheidung von Ex-Basketballspieler Lamar Odom (36) eingereicht.

Das Promiportal „TMZ.com“ stellte am Donnerstag (Ortszeit) die Gerichtsdokumente ins Netz. Kardashian gab demnach „unüberbrückbare Differenzen“ als Grund an. Sie wolle auch den Nachnamen Odom offiziell ablegen.

Die jüngere Schwester von TV-Promi Kim Kardashian (35) blickt auf eine turbulente Ehe zurück. Sie heiratete Odom 2009, nachdem sie ihn nur wenige Monate zuvor kennengelernt hatte. Nach vier Jahren Ehe reichte sie im Dezember 2013 erstmals die Scheidung ein. Nach einer längeren Verzögerung unterschrieben beide im Juli 2015 den Antrag.

Im Herbst wurde der Sportler dann in kritischem Gesundheitszustand in einem Bordell im US-Bundesstaat Nevada aufgefunden - offenbar wegen eines Schlaganfalls. Kardashian kümmerte sich um ihren Noch-Ehemann am Krankenbett, bedankte sich für die Genesungswünsche und legte die Scheidung auf Eis. Wenige Monate später will sie nun laut dem Bericht doch einen Schlussstrich unter die Ehe ziehen.

Kardashian steht mit ihren Schwestern Kim und Kourtney im Mittelpunkt der Reality-Sendung „Keeping Up With The Kardashians“, die seit fast neun Jahren im US-Fernsehen läuft und das Familien- und Berufsleben des Kardashian-Clans begleitet. Auch Odom war dort immer wieder zu sehen.

Die Scheidungsdokumente auf TMZ

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.