Ausgefallener Name

Kim Kardashian und Kanye West benennen Tochter nach US-Stadt

+
Kim Kardashian und Kanye West sind glückliche Eltern ihres dritten Kindes - mit einer Vorliebe für ungewöhnliche Namen.

US-Realitydarstellerin Kim Kardashian und Rapper Kanye West haben den Namen ihres dritten Kindes bekanntgegeben - ob ihre Tochter mit dem ungewöhnlichen Namen einverstanden ist?

Los Angeles - US-Realitydarstellerin Kim Kardashian und der Rapper Kanye West haben ihrem dritten Kind den Namen Chicago gegeben. Kardashian gab den Namen ihrer Tochter am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter bekannt. 

Später twitterte die 37-Jährige, ihr am Montag geborenes Kind habe schon einen Spitznamen: Chi, ausgesprochen "Shy". Auch bei seinen beiden ersten Kindern hatte das Ehepaar eine Neigung zu ausgefallenen Vornamen gezeigt: Die vier Jahre alte Tochter heißt North West (Nordwest), der zwei Jahre alte Sohn Saint (Heiliger). 

Die kleine Chicago war am Montag mit Hilfe einer Leihmutter zur Welt gekommen. Medienberichten zufolge hatten Ärzte Kardashian aus gesundheitlichen Gründen von einer weiteren Schwangerschaft abgeraten.

Video: Chrissy Teigen freut sich auf Kim Kardashians Baby

AFP/Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.