Als Kind wurde sie geschlagen: Susan Boyle packt aus

+
Schreckliche Kindheit - Susan Boyle erzählt dem Blatt „Daily Mirrow“ wie sehr sie gelitten hat.

London - Geschlagen, gemobbt und ausgelacht - als Kind hatte die stimmgewaltige Sängerin Susan Boyle nichts zu lachen. Im „Daily Mirror“ erzählt sie von ihrer schrecklichen Kindheit.

Die schottische Stimmsensation Susan Boyle ist als Kind nach eigenen Angaben von Lehrern geschlagen und Mitschülern gemobbt worden. Täglich habe sie in der Schule Schläge mit dem Gürtel des Lehrers einstecken müssen, sagte die 48-Jährige in einem Interview mit dem “Daily Mirror“ (Dienstag). Es sei eine der schlimmsten Zeiten ihres Lebens gewesen, als sie von anderen Mitschülern gedemütigt worden sei. “Es gibt nichts Schlimmeres als eine andere Person, die durch Schikane Macht über Dich ausübt und Du nicht weißt, wie man das loswird.“ Die rundliche Amateursängerin hatte durch die TV-Talentshow “Britain's Got Talent“ innerhalb weniger Tage Weltruhm erlangt und war durch Fernsehshows auf der ganzen Welt getingelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.