King of Pop: Nie dagewesene Grammy-Ehrung

+
Die Grammy-Veranstalter erweisen dem King of Pop eine noch nie dagewesene Ehre.

New York - Die Grammy-Veranstalter erweisen dem King of Pop eine noch nie dagewesene Ehre: Erstmals in der Geschichte des wichtigsten US-Musikpreises wird es für einen verstorbenen Künstler eine Filmpräsentation geben.

Darunter soll eine 3-D-Aufzeichnung des “Earth Songs“, die bei Proben Michael Jacksons vor seinem im Juli vergangenen Jahres geplanten Comebacks gemacht wurde. Zu der Konzertserie in London kam es nicht mehr - Jackson starb 50-jährig am 25. Juni 2009. Die posthume Ehrung soll ein zentraler Bestandteil der 31. Grammy-Verleihung sein, teilte die veranstaltende Recording Academy am Dienstag in New York mit.

Zu dem Jackson-Clip sollen live die Musiker Usher, Celine Dion, Carrie Underwood, Jennifer Hudson und Smokey Robinson auftreten, hieß es weiter. Die Proben für den “Earth Song“ waren bereits teilweise in der Dokumentation “This Is It“ zu sehen. Bei der Grammy-Gala soll der Song in voller Länge und in 3-D präsentiert werden - Fernsehzuschauer müssten eine Spezialbrille aufsetzen, um diesen Effekt zu sehen. Die Grammys werden am 31. Januar vergeben.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.