Kirk Douglas bittet um Gnade für seinen Enkel

+
Kirk Douglas bittet um Gnade für seinen Enkel Cameron.

New York - Hollywood-Legende Kirk Douglas hofft auf Gnade für seinen des Drogenhandels beschuldigten Enkel. In einem Brief wendet sich der Schauspieler an den Richter.

Der Schauspieler bat das zuständige Gericht in Manhattan um ein mildes Urteil für Cameron Douglas, dem eine Haftstrafe von zehn Jahren droht.

Der 31-Jährige war im Juli 2009 in einem New Yorker Hotel festgenommen worden und hat gestanden, dort mit Methamphetamin gehandelt zu haben. Cameron Douglas ist nach eigenen Angaben heroinabhängig.

Kirk Douglas schrieb an die Richter, er sei kürzlich von Los Angeles nach New York gereist, um seinen Enkel im Gefängnis zu besuchen. “Mit 93 Jahren ist das eine lange Reise“, heißt es in dem Brief. Cameron habe keinerlei Selbstmitleid gezeigt und auch kein Mitgefühl von seinem Großvater erwartet.

“Die einzige Sorge, die er zum Ausdruck brachte, war, dass er anderen Problemen bereitet hat.“ Er sei überzeugt, dass Cameron das Zeug habe, ein großer Schauspieler zu werden, schrieb Kirk Douglas weiter. “Ich hoffe, ich werde das noch erleben.“ Cameron Douglas entstammt einer Schauspieler-Dynastie, der neben seinem Großvater Kirk auch sein Vater Michael Douglas und dessen Frau Catherine Zeta-Jones angehören.

Auch Zeta-Jones setzte sich in einem Brief an die Richter für ihren Stiefsohn ein: Cameron sei ein sehr rücksichtsvoller Mensch, schrieb sie. Der 31-Jährige hat bereits in einigen Filmen mitgespielt, darunter der Streifen “Es bleibt in der Familie“ von 2003, in dem auch Kirk und Michael Douglas auftraten. Die Mutter von Cameron Douglas ist die Schauspielerin Diandra Douglas, die geschiedene Frau von Michael.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.