Zehn Millionen Dollar

Kirk Douglas spendet für obdachlose Frauen

+
Kirk Douglas mit seiner Frau Anne.

Los Angeles - „Spartacus“-Star Kirk Douglas hat 10 Millionen Dollar für obdachlose Frauen in Los Angeles gespendet. Die Spende gehe an die Los Angeles Mission in dem Armenviertel Skid Row,

Das teilte der Sprecher der Hilfsorganisation, Steve Ruppe, am Donnerstag mit. Der 95 Jahre alte Oscar-Preisträger Douglas hatte bei einer Benefiz-Gala am Mittwoch die Finanzspritze von weiteren fünf Millionen Dollar verkündet, nachdem er mit Ehefrau Anne bereits im Juli einen Scheck in gleicher Höhe ausgestellt hatte.

Seit den 1980er Jahren unterstützt Anne Douglas vor allem obdachlose Frauen in Los Angeles. Das vor 20 Jahren eröffnete Anne Douglas Zentrum, wo Bedürftige Hilfe erhalten, wurde nach ihr benannt. Die in Hannover geborene Produzentin, seit 1954 Douglas' zweite Ehefrau, wurde bei der Feier am Mittwoch für ihr wohltätiges Schaffen geehrt. Seit vielen Jahren packt das Promi-Paar am Thanksgiving-Feiertag im November selbst mit an, um Truthahnessen an Bedürftige zu verteilen. In dem Armenviertel Skid Row leben über 5000 Obdachlose.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.