Kirsten Dunst ist in Deutschland freier

Los Angeles - Kirsten Dunst, US-Schauspielerin mit deutschen Wurzeln, besitzt seit kurzem einen deutschen Pass. Sie ist gerne in der Heimat ihrer Eltern, weil sie hier mehr Freiheiten genießen kann.

"Ich genieße und brauche den ganz normalen Alltag, wie er in Deutschland herrscht", sagte die 30-jährige Tochter eines deutschen Vaters und einer schwedisch-deutschen Mutter dem Magazin “Coper". Als Kind war Dunst ("Spider-Man", Melancholia") nach Los Angeles gezogen - und kann sich dort weniger frei bewegen. “Ich will lieber selbst einkaufen gehen und meine Freiheit genießen: ohne Köche, Assistenten, Trainer und Bodyguards", erklärte Dunst.

Seit einem Jahr besitze sie auch einen deutschen Pass und lobt die alte Heimat: “Hier erlebe ich die Art von Freiheit, die ich zu Hause in den USA oft vermisse: Mit Ruhm kann ich nichts anfangen."

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.