Kirsten Dunst: "Könnte in Rente gehen"

+
Hollywood-Star Kirsten Dunst spielt mit dem Gedanken, nach all ihren Film-Erfolgen in Rente zu gehen.

Los Angeles - Hollywood-Star Kirsten Dunst gehört zu den erolgreichsten US-Schauspielern. Und fühlt sich schon jetzt reif für die Rente.

Die Hauptdarstellerin des neuen Kinoerfolgs "Melancholia", Kirsten Dunst, hat sich über ihre Karriere geäußert. Ihrer Meinung nach könnte sie in Rente gehen.

Kirsten Dunst (" Interview mit einem Vampier ", "Spider Man") ist stolz auf ihre persönlichen Erfolge und Leistungen als Schauspielerin. "Ich arbeite schon so lange, mir kommt es so vor, als könnte ich morgen in Rente gehen und stolz auf mich sein", sagte die 29-Jährige der "Frankfurter Rundschau". "Ich habe mit unglaublichen Kollegen und Regisseuren gearbeitet, das ist mir wichtig", fügte die Schauspielerin hinzu, die derzeit in Lars von Triers Film "Melancholia" zu sehen ist. Kritik übte Dunst an den einseitigen Erwartungen der Filmbranche. "Erfolg wird heute leider nur noch daran gemessen, wie viel Geld ein Film einspielt", sagte sie.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.