Kirsten Stewart lehnt Heiratsantrag von Robert Pattinson ab

+
Liebe nur im Kino. Kirsten Stewart lehnte Heiratsantrag von Robert Pattinson ab.

Frankfurt/Main - Damit hat Robert Pattison sicher nicht gerechnet: Seine Filmkollegin Kirsten Stewart hat seinen Heiratsantrag abgelehnt. Ob er ernst gemeint war, ist nicht bekannt.

“Twilight“-Star Robert Pattinson hat seiner Freundin und Filmkollegin Kristen Stewart einen Heiratsantrag gemacht, den sie allerdings ablehnte. “Ja, das mit dem Heiratsantrag stimmt“, sagte der 23-Jährige der Zeitschrift “in“. Die 19-jährige Stewart ergänzte dazu: “Aber ich glaube, das hat er nicht ernst gemeint.“ Über das Filmpaar aus dem Vampirstreifen “Twilight“ wurde in den vergangenen Wochen viel spekuliert, auch eine mögliche Trennung stand im Raum. Pattinson kann sich nach eigener Aussage derzeit kaum vor weiblichen Fans retten: “Es ist verrückt, aber egal wo ich auftauche, fangen alle Mädchen an, hysterisch zu kreischen.“ Er müsse sich nur mit der Hand durch die Haare fahren, schon flippten sie alle aus. “Das bin ich echt nicht gewohnt“, sagte Pattinson.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.