Erste Untersuchung

Kleiner Eisbär im Tierpark Berlin: Es ist ein Junge!

+
Drolliger kleiner Kerl.

Einen Namen hat der flauschige kleine Kerl noch nicht, dafür aber steht das Geschlecht jetzt fest. Nur fünf Minuten hat die Untersuchung gedauert.

Der kleine Eisbär, der Anfang November im Tierpark Berlin geboren wurde, ist ein Männchen. Wie der Tierpark mitteilte, wurde das Jungtier am Donnerstagmittag erstmals untersucht, von Tierpark-Direktor Andreas Knieriem persönlich.

Der Kleine habe sich wacker geschlagen und sei sehr neugierig, so Knieriem. "So einen kleinen Eisbären auf dem Arm zu halten, ist immer ein besonderes Erlebnis."

Der Bär habe gut zugenommen. Er wiege inzwischen 4,6 Kilogramm und sei von der Nasen- bis zur Schwanzspitze 67 Zentimeter groß. Tierparkbesucher können sich ab dem Frühjahr auf den kleinen Eisbärjungen freuen, dann dürfe er über die Eisbärenanlage tollen.

Viele Tierfreunde denken bei den Bildern an den Eisbären Knut, der im Frühjahr 2007 im Zoo im Westen der Stadt die Herzen von Fans vor Ort und im Internet erobert hatte. Er war von seinem Pfleger mit der Flasche aufgezogen worden. Knut starb im März 2011 an einer Gehirnentzündung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.