Topmodel spricht über Ehe-Aus

Klum: Habe bisschen aus Fehlern gelernt

+
Heidi Klum arbeitet gerne in Los Angeles und denkt nicht an einen Umzug.

Köln - Topmodel Heidi Klum will sich nach der Trennung von ihrem Mann, dem Sänger Seal, mehr ins Private zurückziehen. Außerdem erklärt sie, warum sie gerne in Los Angeles wohnt.

„Ich habe schon ein bisschen aus meinen Fehlern gelernt, dass ich eben sehr, sehr offen gewesen bin in meiner Beziehung mit meinem Mann“, sagte die 39-Jährige in einem Interview für die RTL-Sendung „Exclusiv“, das am Sonntag ausgestrahlt wird.

Germany's next Topmodel: Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

Zugleich erkannte Klum an, dass es schwierig sei, im Meer aus Stars und Sternchen in ihrer Wahlheimat Los Angeles privat zu bleiben. Dennoch denkt sie nicht an einen Umzug: „Ich möchte gerne da wohnen, weil ich gerne da arbeite.“ Klum hatte nach der Trennung ihre neue Liebe zu einem Leibwächter bestätigt. Für sie und ihre vier Kinder habe sich dadurch nichts im Leben verändert, sagte sie.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.