Klum: Supermodel-Karriere nur im Ausland

+
Heidi Klum

Köln - In Deutschland können junge Frauen nach Ansicht von Heidi Klum kein Supermodel werden, sondern nur in den internationalen Modemetropolen. 

“Wenn du eine Topkarriere machen willst, kannst du die leider nicht in Deutschland machen“, sagte die 39-Jährige am Montagabend in Köln. Modeltalente müssten - wie sie selbst - ins Ausland gehen und dort in den Modemetropolen ihr Glück versuchen. Das gelte auch für die Siegerin der Casting-Show “Germany's next Topmodel“, die an diesem Donnerstag (20.15 Uhr/ProSieben) ermittelt wird.

Klum mahnte jedoch zugleich: “Die Konkurrenz ist riesengroß. Es gibt unheimlich viele schöne Mädchen auf der Welt.“ Man könne so etwas nicht eben mal in einem Sommer machen, sondern benötige Ausdauer.

“Wenn die Sendung zu Ende ist, sind die Mädchen auf sich gestellt“, betonte Klum mit Blick auf die Models ihrer Show. “Ich kann da nicht morgens sagen: Mädels, steht auf! Sind die Beine rasiert, die Haare gewaschen? Das müssen die dann selbst machen.“

Bei der siebten Staffel von “Germany's next Topmodel“ stehen vier Teilnehmerinnen im Finale: Dominique (22) aus Mannheim, Kasia (17) aus Berlin, Sarah-Anessa (18) aus Hannover und Luisa (17) aus Leer. Die Show wird live aus der mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Kölner Lanxess-Arena übertragen.

dpa

Wer könnte Barbie im Film spielen?

Wer könnte Barbie im Film spielen? 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.