Willem-Alexander plaudert über Familienrituale

So frühstückt das niederländische Königspaar

+
Willem-Alexander und Máxima der Niederlande sind beim Volk sehr beliebt.

Leiden - König Willem-Alexander und seine Frau Máxima waren am Freitag in den niederländischen TV-Kindernachrichten zu Gast. Das Paar plauderte über Frühstücks- und Sportrituale der royalen Familie.

Beim niederländischen König Willem-Alexander und seiner Frau Máxima stehen Joghurt und Obst auf dem Frühstückstisch. Das sagten beide am Freitag in Leiden den niederländischen TV-Kindernachrichten. Während Máxima (43) demnach gerne Orangensaft trinkt, greift Willem-Alexander (noch 47) lieber zu einem Glas Milch. Das Königspaar startete in Leiden die nationalen Königsspiele, die den Auftakt zur Feier des 48. Geburtstages des Monarchen am Montag (27. April) bildeten. Rund 1,1 Millionen Grundschulkinder beteiligten sich an dem Sporttag.

Auch die drei Prinzessinnen Amalia (11), Alexia (9) und Ariane (8) essen „sehr gesund“, wie Máxima im Fernsehen betonte. „Dann muss man sich auch nicht schuldig fühlen, wenn man einmal nicht so gesund isst“, fügte Willem-Alexander hinzu. Drei bis viermal pro Woche rennt der König auf dem Laufband. Seine Frau wandert viel. „Und am Wochenende radel' ich hinter meinen Töchtern her, wenn die zum Hockey müssen“, lachte die aus Argentinien stammende Königin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.